Verlustangst in Beziehungen

Die Angst einen geliebten Menschen zu verlieren und dann plötzlich ganz allein zu sein, wird in den Fachkreisen als Verlustangst bezeichnet. Vor allem in Beziehungen werden wir immer wieder mit diesem Beziehungsproblem konfrontiert. Zu oft gibt es Partner, die durch frühere Geschehnisse unter starken Verlustängsten leiden. So kann die Trennung von den Eltern, der Tod von dem geliebten Opa oder auch der Verlust von einer Liebesbeziehung der Auslöser von den Verlustängsten sein. Der Betroffene möchte nicht noch eine weitere geliebte Person verlieren und klammert sich deshalb sehr stark an seinen Herzensmenschen. Auch Kontrollanrufe oder der minutenlose Kontakt gehören zu den Angewohnheiten von Personen mit Verlustangst. Am liebsten würden Betroffene ihren Partner permanent um sich haben und ihn von der Außenwelt abkapseln. So versuchen sie zu vermeiden, dass ihr Liebster andere eventuell bessere Personen kennlernt und sich denen annähert. Zu groß ist die Angst wieder verletzt zu werden. Oft passen sich Partner mit Verlustängsten so sehr an den Liebsten an und vernachlässigen dabei ihre Bedürfnisse. Dies machen sie, um dem Partner zu 100% zu gefallen. Sie sind der Meinung, dass dieses Verhalten die Chance verlassen zu werden verringert. In Wirklichkeit fördern sie mit diesem Verhalten aber eine Trennung, denn keiner möchte eine Beziehung mit einem Partner, der nicht so sein kann wie er wirklich ist. Aus diesem Grund sollte man Verlustängste auf gar keinen Fall ignorieren und gezielt behandeln. Beziehungen, die unter nur leichten Verlustängsten leiden, bekommen das Problem recht einfach in den Griff. Ein gewisses Maß an Verlustängsten ist auch völlig normal und zeigt deinem Liebsten auch, dass er dir wichtig ist und du die Zukunft mit ihm verbringen möchtest. Ist die Verlustangst jedoch zu stark, dann leiden Betroffene in der Regel auch unter einer krankhaften Eifersucht und manchmal auch unter Sehnsüchte. Denn wer Angst hat seinen Herzensmenschen zu verlieren, der kommt auch nicht damit klar, wenn sein Liebster zum Beispiel regelmäßig feiern geht. Aus diesem Grund sollte man zunächst versuchen die Ursachen der Verlustängste herauszufinden und diese zu behandeln. Danach folgt dann der nächste Schritt. Hier müsst ihr euch dann genauer mit der Eifersucht auseinander setzten und ebenfalls die Ursachen analysieren. Oft empfinden betroffene Paare die Eifersucht als nicht mehr so stark, sobald sie die Verlustängste in den Griff bekommen haben. Ihr möchtet mehr über Verlustängste erfahren? Dann schaut euch unsere Beiträge an. In diesen erzählen wir euch alles zum Thema Verlustangst in Beziehungen und helfen euch das Problem in den Griff zu bekommen.  

Alle Beiträge zum Thema Verlustangst in Beziehungen