Mann ist wütend
Das Othello-Syndrom ist eine gefährliche Art der krankhaften Eifersucht, die nicht unterschätzt werden sollte.

Mord wegen Eifersucht! – eine Schlagzeile, die man nicht gerne lesen möchte, aber leider immer wieder zu sehen ist. Leidet eine Beziehung unter einer extremen krankhaften Eifersucht, so spielen sich häufig bei dem eifersüchtigen Partner Kopfkinoszenen ab, die ihm einreden betrogen zu werden. Ist der Glaube daran zu groß, dann kann die krankhafte Eifersucht bedrohliche Zustände verursachen. Die rede ist dann von dem sogenannten Othello-Syndrom. Was genau das ist und ob du selbst oder dein Liebster unter dieser misstrauischen Eifersuchtskrankheit leidet, erfährst du hier in diesem Artikel.

Was versteht man unter dem Othello-Syndrom?

Das Othello-Syndrom ist bei vielen auch als Eifersuchtswahn bekannt und ist eine Form der krankhaften Eifersucht. Leidet man unter dieser Psychose, so besitzt man dauerhaft den Gedanken, dass der Partner untreu ist oder einen betrügt bzw. betrügen wird. In der Regel gibt es hierfür nicht einmal Beweise.

Die Bezeichnung Othello-Syndrom stammt von Shakespeares Figur Othello aus dem Stück „Othello, der Mohr von Venedig“. Diese Tragödie handelt von einem Mann, der unter einer extrem krankhaften Eifersucht leidet und letztendlich seine geliebte Frau aus mangelndem Vertrauen umbringt. John Todd nahm sich genau dieses Stück zum Vorbild und eröffnete 1955 eine erste Studie zum Thema Eifersuchtswahn.  

Ursachen für das Othello-Syndrom

In den häufigsten Fällen wird eine krankhafte Eifersucht durch frühere nicht verkraftete Erlebnisse oder durch starke Verlustängste ausgelöst. Hat man beispielsweise in einer früheren Beziehung unter einem Seitensprung des Partners oder einer nicht nachvollziehbaren Trennung gelitten, so hat man in zukünftigen Partnerschaften meistens Angst die selben Schmerzen wieder spüren zu müssen. Aus diesem Grund fangen krankhaft eifersüchtige Menschen sehr schnell damit an Dinge viel kritischer zu sehen und hinterfragen jedes noch zu kleine Detail. Doch auch der Verlust von geliebten Personen durch Todesfälle oder Scheidungen, kann Verlustängste hervorrufen und so einen Eifersuchtswahn auslösen. Die Angst seine geliebte Person an jemand anderen zu verlieren ist dann so groß, dass man durch Kontrolle versucht den Liebsten an sich zu binden.

Anzeichen für das Othello-Syndrom

Ob man nun selbst von dem Orthello-Syndrom betroffen ist oder der Partner darunter leidet, lässt sich meist recht schnell herausfinden. Folgende Anzeichen helfen dir das herauszufinden:

  • Du selbst/dein Partner unterstellt dem jeweils anderen, dass er/sie fremdgeht, obwohl es keinerlei Hinweise dafür gibt
  • Argumente gegen das Fremdgehen/Betrügen werden nicht angenommen
  • Zwanghafte Kontrollversuche begleiten eure Beziehung
  • Starke Wutausbrüche kommen immer häufiger vor
  • Es kommt zu körperlichen oder verbalen Bedrohungen

Kommen dir diese Anzeichen bekannt vor, so leidest du oder dein Partner unter dem ernstzunehmenden Othello-Syndrom.

Das Othello-Syndrom in den Griff bekommen

Mann reicht die Hand
Das Othello-Syndrom benötigt viel Zeit und Liebe um es in den Griff zu bekommen.

Leidet die Partnerschaft unter diesem Beziehungsproblem, dann solltet ihr unbedingt etwas dagegen tun und das Ganze nicht einfach so unter den Tisch kehren. Wie schon am Anfang angedeutet, kann diese Art der krankhaften Eifersucht im Schlimmsten Fall zu Mordversuchen führen. Aus diesem Grund solltet ihr euch folgende Tipps zu Herzen nehmen:

Augen offenhalten

Damit ihr möglichst früh erkennen könnt, ob eure Beziehung bzw. ein Partner mit dem Othello Syndrom zu kämpfen hat, solltet ihr stets die Augen offenhalten und jeden Misstrauensversuch gleich klären. Nur so könnt ihr Streitereien und weitere Misstrauensauseinandersetzungen vermeiden.

Sprecht offen und ehrlich miteinander

Gerade dann, wenn einer von beiden bemerkt, dass das Othello-Syndrom immer mehr Platz in der Beziehung einnimmt, solltet ihr die Initiative ergreifen und mit eurem Liebsten reden. Habt keine Angst davor und redet offen und ehrlich darüber was euch aufgefallen ist und was sich nicht weiter ausdehnen bzw. entwickeln darf.

Vermeidet Prahlen

Solltet ihr ab und zu oder auch häufiger Komplimente von anderen bekommen, so rennt nicht gleich nach Hause und reibt es dem Liebsten unter die Nase. Dies kann ansonsten das Misstrauen des Partners noch viel mehr verstärken und so das Othello-Syndrom verschlimmern. Eure Beziehung leidet „nur“ unter einer normalen Eifersucht? Dann könnte euch folgender Artikel interess

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here